Übung

Am 02.07.2021 durften wir endlich wieder eine Übung in Mannschaftsstärke durchführen.
Übungsannahme: Brand Landwirtschaftlichesobjekt
Hauptaugenmerk war Heute die Löschwasserförderung mittels Tragkraftspritzen, auf langer Wegstrecke.
Es wurde eine Relaisleitung aufgebaut.
Danke den Kameraden der FF Klaus, dass sie uns mit ihrer Pumpe unterstützt haben.

Bei der Übung:
FF-Steyrling
Übungsleiter HBI Auinger
F.Einsatzleiter OBI Auinger A.
RLF-A
KLF-A
KDOF-A
MTF-A
29 Mann

FF-Klaus
LFB-A
23 Mann

Kleingruppenübung

Kleingruppenübung von Gruppe 1. (AUINGER F.)
Nachdem wir am 14.05.2021 900L Schaummittel geschenkt bekommen haben, haben wir dieses sofort beübt.
Übungsannahme: Brand einer Baumaschine mit Atemschutz vorrücken.
Danke an OBI Florian Auinger und OFM Felix Lenhardt die an diesem Vormittag das Löschmittel von Enns geholt haben.

Übung Verkehrsunfall am 19.09.2020

Am 19.09.2020 wurden wir zu der Übung Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.
Einsatzleiter OBI Florian Auinger erkundete die Unfallstelle und gab die Befehle: Brandschutz aufbauen, Unfallstelle absichern und mit der Menschenrettung beginnen.
Mittels hydraulischen Rettungsgeräten wurde die “bewusstlose” Person aus dem Auto befreit und mit der Schaufeltrage aus dem Auto gehoben.

Pflichtbereichsübung am 27.06.2020

Übungsannahme: Brand mit vermissten Personen im Schloss Klaus.
Gemeinsam mit der FF Klaus wurden vom Stausee vom A-Boot aus bis zum Schloss Steigleitungen gelegt.
Die Atemschutztrupps beider Feuerwehren suchten nach vermissten Personen und begannen mit der Brandbekämpfung.

Übung am 19.06.2020

Übungsannahme: Verkehrsunfall (VU) mit eingeklemmter Person in unwegsamen Gelände.
Nach der Übungsalarmierung rückten die Kameraden zum genannten Einsatzort aus. Nach der ersten Erkundung vom Einsatzleiter wurden die Befehle: Brandschutz aufbauen, Auto sichern und mit der Menschenrettung beginnen, gegeben.
Die eingeklemmte Person wurden mit dem hydraulischen Rettungsgerät befreit und anschließend mit der Schaufeltrage aus dem Auto gerettet.
Durch das steile und unwegsame Gelände wurde die Rettungsaktion erschwert – perfekt um den Umgang und die Handhabung mit den Geräten auch bei schwierigeren Bedingungen zu üben.

Übung am 13.06.2020

Unser neues System “Gruppenübung” das heißt die ganze Mannschaft wurde aufgeteilt in 4 Gruppen.
An diesem Tag durften gleich 2 Gruppen hintereinander zur Übung einrücken.
Die Übungsalarmierung war eine Ölspur am Stausee Klaus.
Wir sind mit unserem A-Boot und Schlauchboot ausgerückt um diese zu binden.
Anschließend wurde noch Knoten knüpfen wiederholt.

Übung am 30.05.2020

Aufgrund der Lockerungen der Covid19 Richtlinien, durften wir erstmals wieder eine große Übung durchführen.
Übungsannahme: Brand Landwirtschaftliches Objekt mit eingeklemmter Person!
Wir möchten uns bei Familie Brunner bedanken, dass wir unsere Übung bei ihnen machen durften.

Technische Übung

Übungsannahme: Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Nach der Übungsalarmierung rückten die Kameraden zum genannten Einsatzort aus. Der Anrufer lotste uns zum verunfallten Fahrzeug hinter dem Schlagbauerngut. Nach der ersten Erkundung von Einsatzleiter OBI Florian Auinger wurden die Befehle: Brandschutz aufbauen, Auto sichern und mit der Menschenrettung beginnen, gegeben.

Die beiden eingeklemmten Personen wurden mit dem hydraulischen Rettungsgerät befreit und anschließend mit der Schaufeltrage aus dem Auto gerettet.

Durch das steile und unwegsame Gelände wurde die Rettungsaktion erschwert – perfekt um den Umgang und die Handhabung mit den Geräten auch bei schwierigeren Bedingungen zu üben.

Ein Dank an unseren Kameraden Hans für die zur Verfügung Stellung des Übungsplatzes!

Pflichtbereichsübung Herbst 2018

Obwohl es uns die derzeitigen Temperaturen nicht spüren lassen, so neigt sich dennoch das Jahr 2018 dem Ende zu. Daher wurde, wie fast schon traditionell, letzten Samstag die Herbstübung gemeinsam mit unserer Nachbarfeuerwehr Klaus durchgeführt.

Übungsobjekt war wieder einmal das Betriebsgebäude im Kalkwerk Steyrling der voestalpine. Nach einer Umbauphase letzten Jahres haben sich dort einige Gegebenheiten geändert und mussten, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, beübt werden.

Annahme war ein Brand im Erdgeschoss und mehrere vermisste Personen.
Beide Feuerwehren stellten einen Atemschutztrupp zur sofortigen Menschenrettung. Die Feuerwehr Klaus startete einen Angriff auf der Nordseite, die FF Steyrling auf der Südseite.

Die Mannschaft des KLF errichtete eine Zubringerleitung von der „Steyrling“ mit insgesamt 20 B-Schläuchen (400m). Die Wasserversorgung für Klaus wurde durch einen Löschwasserbehälter sichergestellt.

Nach zirka 45 Minuten konnten alle vermissten Personen gerettet und „Brand aus“ gegeben werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Steyrling bedankt sich für die sehr gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit bei der Feuerwehr Klaus.