Atemschutzleistungsprüfung

3 Kameraden der Feuerwehr Steyrling stellten sich am Samstag den 17. November 2018 der Abnahme der Atemschutzleistungsprüfung in Bronze im Feuerwehrhaus Kirchdorf.

Die Einsatznahe Prüfung ist auf 4 Stationen aufgeteilt und umfasst das rasche Anlegen des Atemschutzgerätes und die vorbereitung für den Innenangriff, bei Station 2 den Innenangriff im Dunklen selbst und anschließend die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Zusätzlich wird das theoretische Wissen der Truppmitglieder überprüft. Alle 4 Stationen müssen in einer vorgegebenen Zeit absolviert werden.

Der Trupp meisterte alle Aufgaben mit nur wenigen Fehlerpunkten und sicherte sich somit das Leistungsabzeichen in Bronze.
Das Abzeichen erlangten: Kerbl Stefan, Gratzer Andreas und Kerbl Martin

Leistungsprüfung Branddienst

Die Feuerwehr Steyrling stellte sich am 10. November 2018, als eine der ersten Feuerwehren in Oberösterreich, der Abnahme der neuen Leistungsprüfung-Branddienst.
2 Gruppen mit jeweils 7 Mann traten nach zahlreichen Trainingsstunden in der Stufe Bronze an.
Hauptaugenmerk wird bei der Leistungsprüfung auf ein sicheres und zielführendes Vorgehen der Löschgruppe beim Abarbeiten eines Brandes gelegt. Bei der Gerätekunde muss jeder die Lage von 2 Geräten im Fahrzeug mit der Genauigkeit einer Handbreite zeigen können.

Es wird zu Beginn der Leistungsprüfung eines von drei Brandszenarien gezogen, welches im Anschluss abgearbeitet werden muss. Möglich waren hier ein Heckenbrand, Zimmerbrand oder ein Flüssigkeitsbrand.
Beide Gruppen hatten den Flüssigkeitsbrand zu bewältigen. Es galt unter schwerem Atemschutz mit Schaum einen Angriff zu starten und den Brand zu bekämpfen.
Alle Aufgaben sind genauestens auf die Trupps beziehungsweise auf einzelne Personen in der Tanklöschgruppe aufgeteilt und müssen in einem bestimmten Zeitfenster abgearbeitet werden.
Das gelang beiden Gruppen und sie konnten die Leistungsprüfung mit nur wenigen Fehlerpunkten absolvieren.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Helmut Berc überreichte die Abzeichen und Bürgermeister Rudolf Mayr gratulierte zu der ausgezeichneten Leistung.
Ein besonderer Dank gilt dem Bewerterteam, mit HBI Humer Klaus an der Spitze, für die faire Bewertung.

Pflichtbereichsübung Herbst 2018

Obwohl es uns die derzeitigen Temperaturen nicht spüren lassen, so neigt sich dennoch das Jahr 2018 dem Ende zu. Daher wurde, wie fast schon traditionell, letzten Samstag die Herbstübung gemeinsam mit unserer Nachbarfeuerwehr Klaus durchgeführt.

Übungsobjekt war wieder einmal das Betriebsgebäude im Kalkwerk Steyrling der voestalpine. Nach einer Umbauphase letzten Jahres haben sich dort einige Gegebenheiten geändert und mussten, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, beübt werden.

Annahme war ein Brand im Erdgeschoss und mehrere vermisste Personen.
Beide Feuerwehren stellten einen Atemschutztrupp zur sofortigen Menschenrettung. Die Feuerwehr Klaus startete einen Angriff auf der Nordseite, die FF Steyrling auf der Südseite.

Die Mannschaft des KLF errichtete eine Zubringerleitung von der „Steyrling“ mit insgesamt 20 B-Schläuchen (400m). Die Wasserversorgung für Klaus wurde durch einen Löschwasserbehälter sichergestellt.

Nach zirka 45 Minuten konnten alle vermissten Personen gerettet und „Brand aus“ gegeben werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Steyrling bedankt sich für die sehr gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit bei der Feuerwehr Klaus.

 

Grundlehrgang

Der Grundlehrgang des Bezirks Kirchdorf wurde am 28. und 29. September wieder in Kirchdorf durchgeführt. Nach den vielen Vorbereitungstagen stellten sich drei Kameraden den einzelnen Aufgaben des Grundlehrganges. Die positive Absolvierung der Prüfungen an diesem Wochenende ist Voraussetzung für den Eintritt in den Aktivstand bei der Feuerwehr!

Wir gratulieren:

  • Felix Habacher
  • Michael Habacher
  • Felix Lenhardt

Die gesamte Mannschaft ist stolz auf eure Leistungen und freut sich euch von der Jugendgruppe in den Aktivstand aufnehmen zu können!

Wir wünschen euch alles Gute für eure weitere Feuerwehrlaufbahn und freuen uns auf gute kameradschaftliche Zusammenarbeit!

Danke an OBI Florian Auinger für die Ausbildung in der Feuerwehr und HBI Sperrer René für die Ausbildungstage im Abschnitt Kirchdorf.

Einsatzreicher Montag

Am gestrigen Montag den 03. September 2018 wurde die Feuerwehr Steyrling zu 2 Einsätzen alarmiert.

In den Morgenstunden rutschte ein LKW im Bereich der Steyrlingmündung über eine Böschung ab und blieb auf der Seite bzw. auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde dabei nur leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Wrack befreien.

Auslaufender Diesel drohte über die „Steyrling“ in den Stausse Klaus zu fließen. Daher wurde sofort unser Schlauchboot angefordert, um eine Ölsperre zu errichten.
Der umgestürzte LKW wurde im Anschluss mit einem an der Unfallstelle bereit stehendem Bagger wieder aufgerichtet.
Nach zirka 5,5 Stunden konnte die FF Steyrling wieder einrücken.

Kurz darauf um 14:03 Uhr wurde erneut von der Landeswarnzentrale (LWZ) alarmiert.
Die Feuerwehr Steyrling wurde zur Unterstützung zum Brand eines Landwirtschaftlichen Objektes in Hinterstoder gerufen.

Die Pumpe des KLFs wurde in eine der drei Zubringleitungen eingebaut um die Wasserversorgung zum Brandobjekt herzustellen. Bis diese errichtet war, wurde jedoch im Pendelverkehr Wasser mit den Tankwägen aller umliegenden Feuerwehren auf den Berg befördert.
Die Mannschafft der FF Steyrling unterstützte die Einsatzkräfte des benachbarten Abschnittes bei den Löscharbeiten.
Um 21:20 Uhr rückten wir mit allen Geräten wieder ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.
Im Einsatz standen insgesamt 11 Feuerwehren. Die Nachlöscharbeiten dauern noch an…

Foto: laumat.at Matthias Lauber / FF Steyrling

Jugendlager 2018

Auch wir waren mit den Kindern der Jugendfeuerwehrgruppe beim 35. Jugendlager des Bezirkes Kirchdorf/Krems in Pettenbach.

TOP Wetterbedingungen wie wir sie noch nie erleben durften – wir konnten vier wunderschöne sonnige Tage im Almtalcamp in Pettenbach genießen.

Das Programm vom Lagerwochenende reichte von der Lagerolympiade über einen Ausflug in den Wildpark Grünau, zu einer Motto-Party bis hin zum freien Nachmittag den wir heuer im Aquapulco in Bad Schallerbach verbrachten.

Alle fünf Teilnehmer unserer Jugendgruppe konnten das zum Ziel gesetzte Lagerabzeichen bei der Siegerehrung am Samstag in Empfang nehmen.

Für die Jugendlichen so wie auch für die Jugendbetreuer ist das Lagerwochenende das Programmhighlight des ganzen Jahres. Der reibungslose Aufenthalt in Pettenbach mit den gemütlichen Stunden, lustigen Aktionen und tollen Ausflügen sowie dem „Zeltleben“ zeigen, dass wir schon ein tolles, eingespieltes Team sind.

Wir wünschen nun allen schöne Ferien und freuen uns auf den Start im Herbst!

Euer Jugendbetreuerteam!

Erlebnistag 2018

Feuerwehrjugend und ihre Betreuer – ein Team!

Unter diesem Motto läuft die Jugendarbeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Steyrling.

Letztes Wochenende konnte man den Einsatz für die Jugendlichen wieder ganz gut erkennen! Nach der alljährlichen Seeuferreinigung an der auch unsere Jugendgruppe mitarbeitet begann unser Feuerwehr-Erlebnis-Tag!

Gestärkt nach der Grillerei, mit den anderen Helfern der Seeuferreinigung, bezogen die Jugendlichen und ihre Betreuer das Quartier (Gemeindesaal) für die kommende Nacht.

Unser Programm startete mit einem Spiel „Reise nach Jerusalem“ – danach gab’s lustige Spiele zur Förderung der Gruppe! Pulloverübergabe, Maltesers-Scheibtruhen-Rennen und Hula-Hup-Reifen-krabbeln. Auch die Betreuer hatten dabei eine Menge Spaß J

Unser Erlebnis-Tag besteht aber nicht nur aus Spielen sondern auch „Einsätze“ die unsere Jugendlichen abwickeln müssen. Für diese Einsatzszenarien gibt es eine eigene Gruppe von den aktiven Mitgliedern der FF-Steyrling, welche für uns ein Programm zusammenstellen.

Im Schlafsaal wurde extra eine eigene Sirene installiert die uns zu folgenden Einsätzen rief:

-       20:30 Uhr Fehlalarm
-       22:00 Uhr Verkehrsunfall mit 2 eingeklemmten Personen
-       02:00 Uhr KFZ-Brand
-       07:30 Uhr Bootseinsatz, vermisste Person

Die Jugendfeuerwehrmitglieder bekamen an diesem Wochenende einen kleinen Einblick wie Einsätze ablaufen, wie wichtig es ist sich mit Gerät und Fahrzeug auszukennen und dass nur Gemeinsam solche Aufgaben erledigt werden können.

Am Sonntagmorgen wurde nach der Bootsfahrt in der Sonne ausgiebig gefrühstückt bevor wir unser Schlaflager, die Halle und die Fahrzeughalle reinigten.

Mittags wurde noch gegrillt und anschließend aufgrund der sommerlichen Temperaturen eine spontane Wasserschlacht veranstaltet.

Ein gelungenes Wochenende für alle!

Jugendfeuerwehrmitglieder: Lisa, Michael, Felix, Mijo, Jan, Felix, Dominik und Thorsten
Betreuerteam: Alex, Caro und Flo
Planungsteam: Hari, Andre und Stefan

Wir bedanken uns bei allen die bei der Durchführung dieser Jugendveranstaltung geholfen haben.

Gefährliche Stoffe Übung

Am Samstag den 12. Mai 2018 wurde bei uns in Steyrling eine bezirksübergreiffende Gefährliche-Stoffe Übung abgehalten.
Die Firma Lugmair stellte einen ausrangierten Tank-Sattelaufleger zur Verfügung um einen Verkehrsunfall (VU) mit Austritt eines ätzenden und entzündbaren Stoffes perfekt beüben zu können.
Alarmiert wurde zuerst ein gewöhnlicher VU mit einem LKW bei dem die Feuerwehren Steyrling und Klaus gemeinsam alarmiert werden. Erst beim Eintreffen wurde bemerkt, dass es sich um einen Gefahrenstofftransport handelt. Nach ersten Absicherungsmaßnahmen und erkunden, um welchen Stoff es sich genau handelt, wurde der Gefahrenstoffzug des Bezirkes Kirchdorf und Steyr alarmiert. Dieser umfasst die Feuerwehren Pettenbach, Kirchdorf, Steyr, Losenstein und Kleinreifling.

Nach kurzer Absprache zwischen Einsatzleiter der FF Steyrling und dem Gruppenkommandanten des GSF Pettenbach (Spezialisten für Gefahrgutunfälle im Bezirk Kirchdorf) wurde beschlossen den verbleibenden Tankinhalt auf einen funktionsfähigen Sattelaufleger um zu pumpen. Diese Aufgabe musste jedoch unter Atemschutz und mit Schutzanzügen der Schutzstufe 3 (gasdichter Anzug) erfolgen.
Während dessen wurde eine komplette Dekontaminationsstelle aufgebaut, um die Einsatzkräfte von dem gesundheitsschädlichen Stoff zu befreien.

Erst nach rund 4 Stunden war die Flüssigkeit zur Gänze umgepumpt und es konnte mit der Bergung des Anhängers begonnen werden. Hierzu wurde die Feuerwehr Micheldorf mit dem Kran angefordert.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Firma Lugmair für die Unterstützung bei dieser Übung.

Seeuferreinigung 2018

Am Samstag den 28. April 2018 fand die jährliche Seeuferreinigung am Stausee Klaus statt. Mehrere Kleingruppen gingen das Ufer zu Fuß entlang und sammelten den angespülten Müll auf. Für schlecht erreichbare Stellen waren wir mit unseren 2 Booten im Einsatz.

Es ist teilweise erschreckend, wie achtlos manche Menschen ihren Müll einfach wegwerfen bzw. ihren Müll beim Grillen neben dem Bach oder am See hinterlassen. Dennoch kann gesagt werden, dass wir seit ein paar Jahren immer etwas weniger Müll finden und einsammeln. Das spricht für ein besser werdendes Umweltbewusstsein der Bevölkerung.

Tatkräftig unterstützt wurden wir bei der Aktion von unserer Feuerwehrjugendgruppe. Nach ca. 4 Stunden waren alle Gruppen wieder zurück im Feuerwehrhaus.
Wir nutzten die Gelegenheit des schönen Wetters zur Überprüfung der Hydranten, reinigen des Feuerwehrhauses und zur Vorbereitung unseres Maibaums.

Wir bedanken uns außerdem bei „unseren Damen“, die während dessen die Kränze für den Baum vorbereitet haben.
Für alle fleißigen Helfer, gab es im Anschluss noch eine Stärkung von Grillmeister Hagen.