Brand Voest

Die Feuerwehr Steyrling wurde am 05.07.2021 zu einem Brand im Kalkwerk Steyrling alarmiert.
Bei Demontagearbeiten an einem Förderband kam es zum Brand.
Die Erstlöscharbeiten wurden mit dem firmeneigenen Tanklöschfahrzeug durchgeführt, gestalteten sich jedoch ohne vorhandener Atemschutzausrüstung schwierig.
Der Brand konnte kurz nach dem Eintreffen rasch unter Kontrolle gebracht werden.
Im Einsatz:
FF Steyrling
FF Klaus a. d. Pb.
Polizei Kirchdorf

Tierbergung am Stausee

Am 30.04.2021 um 15:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Steyrling zu einer Tierbergung alarmiert.
Ein aufmerksamer Passant nahm einen extremen Verwesungsgeruch war.
Nachdem er dem Geruch nachgegangen ist, fand er anschließend ein totes Tier im Stausee Klaus.
Er alarmierte uns telefonisch.
Wir rückten sofort aus, um dieses Tier zu bergen.
Im Einsatz: 4 Mann, KDO, A-Boot

Kaminbrand

In der Nacht des 14.04.2021 um 00:35 wurde die FF-Steyrling telefonisch zu einen Kaminbrand alarmiert.
Nach einem telefonischen Anruf eines Hausbesitzers der ebenfalls bei unserer Feuerwehr tätig ist, sicherten wir den Kamin.
Wir stellten den Brandschutz im und um das Gebäude sicher.
Einsatzleiter: OBI Auinger Florian

Verkehrsunfall am 22.09.2020

Am 22.09.2020 wurden wir um 13:48 zusammen mit der FF Klaus zu einem PKW Brand alarmiert. An der Unfallstelle, stellte sich heraus, dass ein PKW mit einem LKW kollidiert war und aus dem Motorraum rauch aufstieg. Unsere Aufgaben dabei waren, die Unfallstelle absichern, auslaufende Betriebsmittel zu binden und die Fahrbahn zu säubern. Die Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt.

 

Fahrzeugbergung am 07.09.2020

Am 07.09.2020 wurden wir um 10:42 zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Der Lenker des Fahrzeuges kam von der Fahrbahn ab und kam in einem Graben unverletzt zum Stillstand, der PKW wurde mit der Seilwinde unseres Rüstlöschfahrzeuges (RLF) geborgen. 

Einsatzleiter: HBI Harald Fallend

Fahrzeugbergung am 28.08.2020

Am 28.08.2020 wurden wir um 15:42 zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.
Der Lenker eines Holztransports brach mit der Hinterachse auf einer Holzbrücke ein.
Wir sicherten die Unfallstelle ab und zogen den LKW von der Brücke.
Einsatzleiter: HBI Harald Fallend

Ölspur am 17. August 2020

Am Montag den 17.08.2020 wurde die FF Steyrling um 13:52 zu einer Ölspur im Ortsgebiet von Steyrling alarmiert. Aufgrund eines Defekts an einem Schlepper musste eine ca 3,5km lange Ölspur gebunden werden.
Die Ölspur wurde von der Mannschaft gebunden. Das Bindemittel wurde aufgekehrt und die Fahrbahn gereinigt.
Nach gut 1 1/2 Stunden war der Einsatz beendet.
Im Einsatz Standen 12 Mann.
Einsatzleiter: HBI Harald Fallend

Verkehrsunfall (VU)B138 am 12. August 2020

Am Mittwoch den 12. August um 18:45 Uhr wurde die Feuerwehr Steyrling zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der B138 von der Landeswarnzentrale (LWZ) alarmiert.
Kurz danach rückten die ersten Einsatzkräfte richtung Kniewas aus. Es handelte sich um einen Motorradunfall im Bereich der Imbisshütte bei der auch eine Person unbestimmten Grades verletzt wurde. Der Lenker wurde bereits von Ersthelfern versorgt und anschließend vom Notarzt weiter versorgt.
Die Feuerwehr beseitigte das Unfallfahrzeug, band auslaufende Betriebsstoffe und reinigte die Bundesstraße.
Nach ca. 1,5 Stunden konnten die Kameraden wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.
Im Einsatz standen die Feuerwehr Steyrling, Rotes Kreuz Kirchdorf, Notarzt Kirchdorf und die Polizei Kirchdorf

 

Bootsbergung am 1. August 2020

HBI Fallend Harald und OBI Auinger Florian wurden am 1. August 2020 vom LFK zu einer Bootsbergung am Stausee Klaus alarmiert.

Während das erste Boot an unserem A-Boot angehängt wurde, bermerkten die beiden ein zweites Boot in “Notlage”. Beide Boote wurden sicher bis zum Bootshaus Klaus gebracht.

“Schön, dass Einsätze am Wasser auch einmal wieder mit einem Lachen und einem großen Danke der geschädigten Personen enden!”

(Komandant HBI Fallend Harald nach dem Einsatz)

 

 

 

Vermisste Person am 22. Juli 2020

Am 22.07.2020 wurden wir um 06:10 zu einer Personen suche im Brunnenthal alarmiert. Zusammen mit der Bergrettung, Alpin Polizei, Polizei und Bundesheer rückten wir aus um die vermisste Person zu suchen.

Die vermisste Person befand sich seit 21.07.2020 am späten Abend in einer Felswand und alarmierte noch selbst die Bergrettung die sofort mit der Suche begonnen hat. Leider musste die Suche um 2 Uhr in der Früh abgebrochen werden da es aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse, unmöglich wurde.

Am 22.07.2020 in der Früh startete die Suche erneut und wir wurden gebeten alle Forststraßen zu überwachen. Gegen Mittag wurde er von der Bergrettung in einem Felsvorsprung  gefunden und mit einem der beiden Polizeihubschraubern mittels Taubergung geborgen.