Einsatzreicher Montag

Am gestrigen Montag den 03. September 2018 wurde die Feuerwehr Steyrling zu 2 Einsätzen alarmiert.

In den Morgenstunden rutschte ein LKW im Bereich der Steyrlingmündung über eine Böschung ab und blieb auf der Seite bzw. auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde dabei nur leicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Wrack befreien.

Auslaufender Diesel drohte über die „Steyrling“ in den Stausse Klaus zu fließen. Daher wurde sofort unser Schlauchboot angefordert, um eine Ölsperre zu errichten.
Der umgestürzte LKW wurde im Anschluss mit einem an der Unfallstelle bereit stehendem Bagger wieder aufgerichtet.
Nach zirka 5,5 Stunden konnte die FF Steyrling wieder einrücken.

Kurz darauf um 14:03 Uhr wurde erneut von der Landeswarnzentrale (LWZ) alarmiert.
Die Feuerwehr Steyrling wurde zur Unterstützung zum Brand eines Landwirtschaftlichen Objektes in Hinterstoder gerufen.

Die Pumpe des KLFs wurde in eine der drei Zubringleitungen eingebaut um die Wasserversorgung zum Brandobjekt herzustellen. Bis diese errichtet war, wurde jedoch im Pendelverkehr Wasser mit den Tankwägen aller umliegenden Feuerwehren auf den Berg befördert.
Die Mannschafft der FF Steyrling unterstützte die Einsatzkräfte des benachbarten Abschnittes bei den Löscharbeiten.
Um 21:20 Uhr rückten wir mit allen Geräten wieder ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.
Im Einsatz standen insgesamt 11 Feuerwehren. Die Nachlöscharbeiten dauern noch an…

Foto: laumat.at Matthias Lauber / FF Steyrling

Brandeinsatz Räucherschrank

Am Sonntag den 10.12.2017 um 15:39 Uhr wurde die Feuerwehr Steyrling mit dem Einsatzstichwort “Brand Wohnhaus” alarmiert.

Beim Eintreffen waren an der Rückwand des Hauses bereits große Flammen zu sehen.
Nach dem raschen Ablöschen war die Brandursache ersichtlich. Ein im Aussenbereich aufgestellter Räucherschrank fing Feuer und entzündete einen angrenzenden Holzstoß.
Die Feuerwehr entfernte alle brennenden und glühenden Teile vom Gebäude und löschte diese ab. Am Wohnhaus entstand nur ein leichter Schaden.

Nach rund 30 Minuten konnte die gesammte Mannschaft wieder einrücken.

Brandeinsatz Wohnhaus

In der Nacht von Samstag auf Sonntag den 05. November 2017 wurde die Feuerwehr Steyrling zu einem Brand in einem Wohnhaus im Brunnental alarmiert.

Der Brand ist etwa um 01:00 Uhr nachts in der Küche ausgebrochen. Die 90 Jährige Bewohnerin wurde mit Hilfe einer Leiter von 2 in der Nähe befindlichen Jägern aus dem Schlafzimmer gerettet. Die 55 jährige Tochter konnte sich durch einen Sprung aus dem 1. Stock selbst retten und verständigte die Nachbarin. Sie wurde dabei leicht verletzt.

Die Nachbarin alarmierte anschließend die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr Steyrling wurden um 01: 36 mittels Sirene und Funkrufempfänger (Pager) alarmiert. Beim Eintreffen waren keine Personen mehr im Haus eingeschlossen. Das Gebäude war stark verraucht, jedoch konnte der Brandherd rasch lokalisiert und gelöscht werden. Auslöser des Brandes dürfte eine defekter Geschirrspüler gewesen sein. Die Tochter wurde vom Roten Kreuz erstversorgt und mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins LKH Kirchdorf eingeliefert. Die 90 jährige Pensionistin blieb unverletzt.

Nach etwa 15 Minuten konnte “Brand aus” gegeben werden. Alle Fenster wurden geöffnet und das Haus wurde belüftet, damit der Rauch abziehen konnte. Anschließend führte die Polizei die Spurensicherung durch.

Im Einsatz Standen 18 Mann der FF Steyrling. Um 02:45 Uhr konnte die Mannschaft wieder einrücken.

VORBILDHAFT GEHANDELT: Nur durch beherztes und geistesgegenwärtiges Eingreifen der beiden Jäger und auch der Nachbarin konnten beide Damen lebend gerettet werden.

Murenabgang Brunnental

Auf Grund des lang anhaltenden Starkregens wurde die Feuerwehr Steyrling am Samstag den 02. Juli 2016 um 17:44 Uhr zu einem Murenabgang auf der Landesstraße in Richtung Brunnental alarmiert.
Als erster vorort war ein Kamerad der FF Steyrling welcher über die Landeswarnzentrale die Feuerwehr alarmierte und gleichzeitig schon den Radlader der Gemeinde anfordern konnte.

Mit Hilfe dessen und unserem Kompaktlader wurde die Straße freigeräumt, so dass nach 30 Minuten die ersten Autos die Stelle wieder passieren konnten. Die Straße wurde im Anschluss noch gereinigt.

Einsatzende war um 19:15 Uhr.

Tierrettung

Zu einem etwas unüblichen Einsatz wurde die Feuerwehr Steyrling am 07. Mai 2016 um etwa 15:00 Uhr gerufen. Mehrere Kühe sollen beim Einsetzen auf die Weide entlaufen sein. Dabei wusste noch keiner wie schwierig sich das Einfangen gestalten sollte.

Nachdem 2 der entlaufenen Tiere gesichtet und in Richtung des Transportanhängers getrieben wurden, war klar dass die Tiere extrem aggressiv waren. Naheliegend war daher die Kühe zu betäuben, jedoch war kein Tierarzt hierzu verfügbar.

Also blieben nur noch 2 Optionen: Einfangen oder Töten.
Aber daher Aufgeben keine Option war wurde weiter Versucht die Tiere einzufangen.
Erst nach 6 Stunden und Zuhilfenahme von mehreren PKW’s, Traktor und Radlader konnten 2 Kühe UNVERLETZT im Anhänger verstaut und auf die für sie bestimmte Weide gebracht werden.

Verkehrsunfall B138

In den frühen Morgenstunden, um 05:25 Uhr am 26. April 2016 wurde die Feuerwehr Steyrling mittels Pager und Sirene zu einem Verkehrsunfall (VU) mit eingeklemmter Person alarmiert.
Einsatzort war die B138 im Bereich der Abzweigung Richtung Steyrling. Kurz nach dem Eintreffen konnte festgestellt werden, dass niemand mehr in einem der beiden Fahrzeuge eingeschlossen war und auch keiner der Insassen schwer verletzt wurde.

Die beiden Autos wurden von der Straße mittels Seilwinde vom RLF-A (Rüst-Löschfahrzeug mit Allradantrieb) und mit der Abschleppstange entfernt. Der Verkehr wurde dafür wechselweise angehalten. Nach rund einer Stunde konnte die Straße wieder komplett freigegeben werden.

Ebenfalls im Einsatz waren: FF Klaus, RK Kirchdorf, Notarzt Kirchdorf, Autobahnpolizei Klaus, Polizei Kirchdorf

Fahrzeugbergung Salhoferberg

Die Feuerwehr Steyrling wurde am 27.11.2015 um 22:19 Uhr von der Landeswarnzentrale erneut zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

Der Lenker verlor auf der nassen Straße Richtung B138 im Bereich des Salhoferberges die Kontrolle über sein Fahrzeug. Es geriet ins Schleudern, verfehlte knapp die Leitschiene und wurde von Bäumen vom Hinabstürzen gehindert.

Vorbeifahrende Personen alarmierten Feuerwehr und Polizei und befreiten den Lenker aus seiner misslichen Lage. Dieser blieb dabei unverletzt.

Nach Abmontieren der Leitschiene konnte das Wrack mit der Seilwinde geborgen und weggeschleppt werden.

Im Einsatz waren: RLF-A, KLF-A, KDOF-A und die Polizei Kirchdorf

Fahrzeugbergung Brunnental

Die Feuerwehr Steyrling wurde am 25. November 2015 um 22:14 Uhr mittels Pager zu einer Fahrzeugbergung im Brunnental alarmiert.

Das Fahrzeug ist auf der schneeglatten Fahrbahn von der Straße abgekommen, überschlug sich und landete dabei im Bach.
Der Lenker blieb dabei unverletzt und konnte sich selbstständig aus dem Wrack befreien.

Das kaputte Auto wurde von der Mannschaft per Hand wieder aufgestellt und mittels Seilwinde vom RLF-A aus dem Bach gezogen.

Nach rund einer Stunde konnten die Kameraden wieder einrücken.

VU – Aufräumarbeiten

Am Abend des 01. Septemebr 2015 wurde die Feuerwehr Steyrling zu einem Verkehrsunfall auf der B138 gerufen.
Ein aus Steyrling kommendes Fahrzeug kollidierte mit einem von rechts kommenden PKW.
Die beiden Fahrzeuglenker wurden mit leichten Verletzungen ins LKH Kirchdorf eingeliefert.
Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkten sich auf die Verkehrsregelung und Aufräumarbeiten.

Im Einsatz waren: RLF-A, KDOF-A, MTF-A, Rotes Kreuz Kirchdorf und Polizei Kirchdorf

Ungeziefer in Wohnhaus

Am 06. Juni 2015 wurde die Feuerwehr Steyrling zu einem Wohnhaus in Steyrling gerufen, wo sich in der Garage, ein bis dato unbekanntes Tier, versteckte. Die Hausbesitzerin bemerkte schon seit längerer Zeit, dass sich etwas in der Garage eingenisstet hatte und diese immer wieder verwüstete.

Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass es sich um einen Marder handelte. Kurz darauf wurde auch noch ein zweiter in der Garage entdeckt.

Die beiden Tiere konnten relativ rasch beseitigt und entsorgt werden.