Atemschutzleistungsprüfung

3 Kameraden der Feuerwehr Steyrling stellten sich am Samstag den 17. November 2018 der Abnahme der Atemschutzleistungsprüfung in Bronze im Feuerwehrhaus Kirchdorf.

Die Einsatznahe Prüfung ist auf 4 Stationen aufgeteilt und umfasst das rasche Anlegen des Atemschutzgerätes und die vorbereitung für den Innenangriff, bei Station 2 den Innenangriff im Dunklen selbst und anschließend die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Zusätzlich wird das theoretische Wissen der Truppmitglieder überprüft. Alle 4 Stationen müssen in einer vorgegebenen Zeit absolviert werden.

Der Trupp meisterte alle Aufgaben mit nur wenigen Fehlerpunkten und sicherte sich somit das Leistungsabzeichen in Bronze.
Das Abzeichen erlangten: Kerbl Stefan, Gratzer Andreas und Kerbl Martin

Leistungsprüfung Branddienst

Die Feuerwehr Steyrling stellte sich am 10. November 2018, als eine der ersten Feuerwehren in Oberösterreich, der Abnahme der neuen Leistungsprüfung-Branddienst.
2 Gruppen mit jeweils 7 Mann traten nach zahlreichen Trainingsstunden in der Stufe Bronze an.
Hauptaugenmerk wird bei der Leistungsprüfung auf ein sicheres und zielführendes Vorgehen der Löschgruppe beim Abarbeiten eines Brandes gelegt. Bei der Gerätekunde muss jeder die Lage von 2 Geräten im Fahrzeug mit der Genauigkeit einer Handbreite zeigen können.

Es wird zu Beginn der Leistungsprüfung eines von drei Brandszenarien gezogen, welches im Anschluss abgearbeitet werden muss. Möglich waren hier ein Heckenbrand, Zimmerbrand oder ein Flüssigkeitsbrand.
Beide Gruppen hatten den Flüssigkeitsbrand zu bewältigen. Es galt unter schwerem Atemschutz mit Schaum einen Angriff zu starten und den Brand zu bekämpfen.
Alle Aufgaben sind genauestens auf die Trupps beziehungsweise auf einzelne Personen in der Tanklöschgruppe aufgeteilt und müssen in einem bestimmten Zeitfenster abgearbeitet werden.
Das gelang beiden Gruppen und sie konnten die Leistungsprüfung mit nur wenigen Fehlerpunkten absolvieren.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Helmut Berc überreichte die Abzeichen und Bürgermeister Rudolf Mayr gratulierte zu der ausgezeichneten Leistung.
Ein besonderer Dank gilt dem Bewerterteam, mit HBI Humer Klaus an der Spitze, für die faire Bewertung.

Atemschutzleistungsprüfung

6 Kameraden der Feuerwehr Steyrling stellten sich am Samstag den 11. November 2017 der Abnahme der Atemschutzleistungsprüfung in Bronze im Feuerwehrhaus Kirchdorf.

Die Einsatznahe Prüfung ist auf 4 Stationen aufgeteilt und umfasst das rasche Anlegen des Atemschutzgerätes und die vorbereitung für den Innenangriff, bei Station 2 den Innenangriff im Dunklen selbst und anschließend die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Zusätzlich wird das theoretische Wissen der Truppmitglieder überprüft. Alle 4 Stationen müssen in einer vorgegebenen Zeit absolviert werden.

Die beiden Trupps meisterten alle Aufgaben mit nur wenigen Fehlerpunkten und sicherten sich somit das Leistungsabzeichen in Bronze.

Wissenstest 2017

8 Jugendfeuerwehrmitglieder konnten am Samstag den 04. März 2017 in Hinterstoder ihr Feuerwehrwissen unter Beweis stellen.
Die Aufgabengebiete strecken sich von allgemeinen Fragen zur Feuerwehr, über die Verwendung und das Binden von Knoten, die Kennung und Erklärung von Kleinlöschgeräten bis hin zur Ersten Hilfe wo sie den genauen Ablauf der Rettungskette und die Aufgaben eines Ersthelfers erlernen.

Unsere Jugend ist in allen drei Leistungsstufen erfolgreich angetreten:

Bronze:

  • Madeleine Heftberger
  • Torsten Krenn

 Silber:

  • Dominik Rohrauer
  • Jan Rechberger
  • Philip Heftberger

Gold:

  • Felix Habacher
  • Michael Habacher
  • Felix Lenhardt

Die gesamte Mannschaft gratuliert euch zu eurer bestandenen Prüfung recht herzlich, und wir wünschen euch weiterhin viel Erfolg bei der Feuerwehr!

Danke an das gesamte Jugendbetreuerteam und allen Helfern rund um Jugendleiter Alexander Nardin, die unsere Jugendfeuerwehrmitglieder für den Wissenstest vorbereitet haben.

Technische Hilfe Leistungsabzeichen

Am 29. Oktober 2016 fand bei der Feuerwehr Steyrling die Abnahme des Technischen Hilfe Leistungsabzeichen (THLA) statt. Die Mannschaft trat dabei in der Stufe 1 (Bronze) und Stufe 3 (Gold) mit ingesamt 11 Personen an.

Beim THLA muss im Grunde ein Verkehrsunfall in der Sollzeit zwischen 130 und 160 Sekunden abgearbeitet werden wobei die Aufgaben hier ganz genau auf die einzelnen Personen und Trupps aufgeteilt sind. In der Stufe 1 können die Funktionen (Rettungstrupp, Gerätetrupp, Sicherungstrupp und Melder) frei gewählt werden. In Stufe 2 und 3 werden diese ausgelost. Nur Gruppenkommandant und die beiden Maschinisten sind bereits vorher festgelegt.

Zusätzlich ist noch die Gerätekunde zu absolvieren. Bei dieser muss jeder die Lage von 2 Geräten im Fahrzeug mit der Genauigkeit einer Handbreite zeigen können und zusätzlich einige technische Fragen beantworten. Im Anschluss müssen die Trupps in Stufe 3 noch diverse Aufgaben gemeinsam unter der Aufsicht der Bewerter absolvieren.

Die Teilnehmer bestanden die Prüfung in beiden Stufen mit nur wenigen Fehlerpunkten in der Sollzeit.

Das Abzeichen erlangten:

  • Bronze: Rene Perner, Jürgen Kerbl
  • Silber: Caroline Pirkner, Daniel Rechberger, Martin Kerbl
  • Gold: Andre Auinger, Florian Auinger, Daniel Baurnschmid, Stefan Bauer, Lukas Nardin

Ein besonderer Dank gilt Kommandant Harald Fallend, welcher uns bestens ausgebildet und vorbereitet hat. Und an Bernhard Helm, der als Ergänzungsmitglied als Maschinist einsprang.

Wissenstest 2016

Vier Mitglieder unserer Feuerwehrjugend stellten sich am 12. März 2016 dem Wissenstest in Wartberg an der Krems. Angetreten sind Habacher Lisa, Wiesinger Florian und Dominik Rohrauer in Bronze und Mijo Brizic in der Stufe Silber. Die Aufgaben umfassen dabei das Benennen von Kleinlöschgeräten, Wasserführenden Armaturen, die Techniken der Ersten Hilfe bis hin zum Umgang mit gefährlichen Stoffen.
Alle 4 bestanden die Aufgaben mit Bravur und konnten sich ihre Abzeichen sichern.

Ein Danke natürlich an unsere Jugend welche bei den Vorbereitungen immer sehr engagiert war. Und vor allem an Jugendbetreuer Nardin Alex mit seinem Team Daniel Rechberger und Caroline Pirkner welche die vier perfekt auf den Wissenstest vorbereitet haben.

Continue reading

Wissenstest Jugend 2015

Am 14.03.2015 fand der Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirks Kirchdorf in Windischgarsten statt. Unter den 164 angetretenen Jugendlichen waren 10 von der Feuerwehr Steyrling vertreten.

In mehreren Stationen mussten die “Jungen” ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen. Diese reichten von der Ersten Hilfe bis hin zu gefährlichen Stoffen.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Johann Ramsebner und HAW Pamela Schedlberger sowie dem Vizebürgermeister der Gemeinde Roßleithen Kurt Pawluk übergaben die Abzeichen. Unsere Jugendgruppe nahm 4 bronzene, 4 silberne und 2 goldene Abzeichen mit Nachhause.

Wir gratulieren den Jugendmitgliedern recht herzlich zur erbrachten Leistung und bedanken uns bei den Jugendbetreuern für die hervorragende Vorbereitung.

Funkleistungsabzeichen Gold

Bestens vorbereitet gingen Caroline Pirkner und Andre Auinger am 13. März 2015 beim 31. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen (FULA) in Gold an den Start. Der Bewerb fand wie jedes Jahr in der Landesfeuerwehrschule Linz statt.

Bei dem Bewerb geht es darum, seine erlernten Fähigkeiten in der Funkausbildung unter Beweis zu stellen. Die Aufgaben erstrecken sich von der Kartenkunde, Übermittelung von Funkgesprächen, Erstellen von Einsatzprotokollen, praktisches Arbeiten mit Einsatz-/Übungsplänen bis hin zum Funker in der Einsatzzentrale.

Am Start waren 251 Teilnehmer aus dem Land OÖ. Unsere beiden Teilnehmer bestanden die Prüfungen mit Bravour und kamen mit 2 goldenen Abzeichen nachhause. Gratulation dazu!

Bernegger Fire Fighter Competition 2.0

„Das Auto und der LKW-Reifen.“ Unter diesem Motto stand auch die 2. Bernegger Fire Fighter Competition (BFFC), die am Samstag, den 7. März 2015 auf dem Gelände der Bernegger Firmenzentrale in Molln stattfand.
Eingeladen waren alle Feuerwehren in deren Einsatzbereich der Veranstalter eine Niederlassung betreibt.

Die Aufgabe dieser Übung war die vollständige, einsatzmäßige Zerlegung eines PKWs unter Zuhilfenahme aller Normausrüstungen der Feuerwehren. Alle demontierten Fahrzeugteile mussten so zerkleinert werden, dass sie durch einen handelsüblichen LKW-Reifen passen und in einer vorbereiteten Schrottmulde entsorgt werden.

Wir landeten gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Rohrbach auf dem 5. Platz.

Continue reading