Atemschutzleistungstest 2017

Am 10.05.2017 und am 13.05.2017 wurden die ersten zwei von 3 Durchgängen des Atemschutz-Leistungstests durchgeführt. Seit diesem Jahr muss sich jeder Atemschutzträger jährlich dem Leistungstest, dem sogenannten “Finnentest”, stellen.

Ziel ist die Feststellung der Leistungsfähigkeit von Kraft, Ausdauer, Motorik, Koordinationsvermögen unter Belastung anhand vorgegebener Belastungsübungen. Durch den Leistungstest und das Heranführen an die persönlichen Leistungsgrenzen soll das Bewusstsein der Feuerwehrmitglieder für körperliche Fitness im Feuerwehrdienst gestärkt werden. Der Leistungstest bietet eine realitätsnahe Einschätzung der Leistungsfähigkeit des jeweiligen AS-Geräteträgers.

Bei der ersten Station müssen 100m einmal mit und einmal ohne 16kg schweren Kanistern zurückgelegt werden. Danach müssen 90 Stufen hinauf sowie 90 herunter gestiegen werden. Darauf folgt das Schlagen eines ca. 47kg schweren LKW Reifen über die Distanz von 3m. Anschließend werden 60cm hohe Hürden abwechselnd 6 mal überstiegen, sowie 12 mal am Boden liegend überwunden werden. Als Abschluss wird noch ein 15m C-Schlauch einfach gewickelt, wobei sich die Endkupplung nicht bewegen darf.

Bisher stellten sich 11 der 17 Atemschutzträger der Feuerwehr Steyrling dem Test und konnten ihn in der Sollzeit von 14 Minuten und 30 Sekunden mit genügend Kraftreserve beenden.