Gefährliche Stoffe Übung

Am Samstag den 12. Mai 2018 wurde bei uns in Steyrling eine bezirksübergreiffende Gefährliche-Stoffe Übung abgehalten.
Die Firma Lugmair stellte einen ausrangierten Tank-Sattelaufleger zur Verfügung um einen Verkehrsunfall (VU) mit Austritt eines ätzenden und entzündbaren Stoffes perfekt beüben zu können.
Alarmiert wurde zuerst ein gewöhnlicher VU mit einem LKW bei dem die Feuerwehren Steyrling und Klaus gemeinsam alarmiert werden. Erst beim Eintreffen wurde bemerkt, dass es sich um einen Gefahrenstofftransport handelt. Nach ersten Absicherungsmaßnahmen und erkunden, um welchen Stoff es sich genau handelt, wurde der Gefahrenstoffzug des Bezirkes Kirchdorf und Steyr alarmiert. Dieser umfasst die Feuerwehren Pettenbach, Kirchdorf, Steyr, Losenstein und Kleinreifling.

Nach kurzer Absprache zwischen Einsatzleiter der FF Steyrling und dem Gruppenkommandanten des GSF Pettenbach (Spezialisten für Gefahrgutunfälle im Bezirk Kirchdorf) wurde beschlossen den verbleibenden Tankinhalt auf einen funktionsfähigen Sattelaufleger um zu pumpen. Diese Aufgabe musste jedoch unter Atemschutz und mit Schutzanzügen der Schutzstufe 3 (gasdichter Anzug) erfolgen.
Während dessen wurde eine komplette Dekontaminationsstelle aufgebaut, um die Einsatzkräfte von dem gesundheitsschädlichen Stoff zu befreien.

Erst nach rund 4 Stunden war die Flüssigkeit zur Gänze umgepumpt und es konnte mit der Bergung des Anhängers begonnen werden. Hierzu wurde die Feuerwehr Micheldorf mit dem Kran angefordert.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Firma Lugmair für die Unterstützung bei dieser Übung.