Ende der Sommerpause – Brandübung

Wir alle genießen noch die letzten richtig heißen Sommertage, bevor die Bäume die Blätter fallen lassen und es wieder kalt wird. Nichts desdo trotz, fand gestern, am Samstag den 29. August 2015 die erste “Herbstübung” nach der Sommerpause statt.

Ausgangssituation war ein Brand im 1. Stock eines Wohnhauses ohne Personenschaden bzw. ohne vermisste Personen. Beim Eintreffen wurde sofort mit einem Innenangriff unter scherem Atemschutz begonnen. In der Zwischenzeit wurde von der zweiten Gruppe die Wasserversorgung von der “Steyrling” hergestellt.

Der Brand konnte rasch gelöscht werden, jedoch stellten wir fest, dass inzwischen auch die Zwischendecke Feuer gefangen hatte. Diese musste daher geöffnet und abgelöscht werden. Zum Schluss wurde mit der Wärmebildkamera geprüft ob sich noch irgendwo Hotspots befinden, die zu einem erneuten Brand führen könnten.

Ein großer Vorteil dieser Übung war die Realitätsnähe zu einem echten Brandeinsatz, bei dem die Atemschutzträger unter hohen Temperaturen und unter höchstleistung arbeiten mussten. Die 3 waren danach sichtlich erschöpft. ;)