Atemschutzleistungsprüfung

3 Kameraden der Feuerwehr Steyrling stellten sich am Samstag den 17. November 2018 der Abnahme der Atemschutzleistungsprüfung in Bronze im Feuerwehrhaus Kirchdorf.

Die Einsatznahe Prüfung ist auf 4 Stationen aufgeteilt und umfasst das rasche Anlegen des Atemschutzgerätes und die vorbereitung für den Innenangriff, bei Station 2 den Innenangriff im Dunklen selbst und anschließend die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft. Zusätzlich wird das theoretische Wissen der Truppmitglieder überprüft. Alle 4 Stationen müssen in einer vorgegebenen Zeit absolviert werden.

Der Trupp meisterte alle Aufgaben mit nur wenigen Fehlerpunkten und sicherte sich somit das Leistungsabzeichen in Bronze.
Das Abzeichen erlangten: Kerbl Stefan, Gratzer Andreas und Kerbl Martin

Leistungsprüfung Branddienst

Die Feuerwehr Steyrling stellte sich am 10. November 2018, als eine der ersten Feuerwehren in Oberösterreich, der Abnahme der neuen Leistungsprüfung-Branddienst.
2 Gruppen mit jeweils 7 Mann traten nach zahlreichen Trainingsstunden in der Stufe Bronze an.
Hauptaugenmerk wird bei der Leistungsprüfung auf ein sicheres und zielführendes Vorgehen der Löschgruppe beim Abarbeiten eines Brandes gelegt. Bei der Gerätekunde muss jeder die Lage von 2 Geräten im Fahrzeug mit der Genauigkeit einer Handbreite zeigen können.

Es wird zu Beginn der Leistungsprüfung eines von drei Brandszenarien gezogen, welches im Anschluss abgearbeitet werden muss. Möglich waren hier ein Heckenbrand, Zimmerbrand oder ein Flüssigkeitsbrand.
Beide Gruppen hatten den Flüssigkeitsbrand zu bewältigen. Es galt unter schwerem Atemschutz mit Schaum einen Angriff zu starten und den Brand zu bekämpfen.
Alle Aufgaben sind genauestens auf die Trupps beziehungsweise auf einzelne Personen in der Tanklöschgruppe aufgeteilt und müssen in einem bestimmten Zeitfenster abgearbeitet werden.
Das gelang beiden Gruppen und sie konnten die Leistungsprüfung mit nur wenigen Fehlerpunkten absolvieren.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Helmut Berc überreichte die Abzeichen und Bürgermeister Rudolf Mayr gratulierte zu der ausgezeichneten Leistung.
Ein besonderer Dank gilt dem Bewerterteam, mit HBI Humer Klaus an der Spitze, für die faire Bewertung.

Pflichtbereichsübung Herbst 2018

Obwohl es uns die derzeitigen Temperaturen nicht spüren lassen, so neigt sich dennoch das Jahr 2018 dem Ende zu. Daher wurde, wie fast schon traditionell, letzten Samstag die Herbstübung gemeinsam mit unserer Nachbarfeuerwehr Klaus durchgeführt.

Übungsobjekt war wieder einmal das Betriebsgebäude im Kalkwerk Steyrling der voestalpine. Nach einer Umbauphase letzten Jahres haben sich dort einige Gegebenheiten geändert und mussten, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein, beübt werden.

Annahme war ein Brand im Erdgeschoss und mehrere vermisste Personen.
Beide Feuerwehren stellten einen Atemschutztrupp zur sofortigen Menschenrettung. Die Feuerwehr Klaus startete einen Angriff auf der Nordseite, die FF Steyrling auf der Südseite.

Die Mannschaft des KLF errichtete eine Zubringerleitung von der „Steyrling“ mit insgesamt 20 B-Schläuchen (400m). Die Wasserversorgung für Klaus wurde durch einen Löschwasserbehälter sichergestellt.

Nach zirka 45 Minuten konnten alle vermissten Personen gerettet und „Brand aus“ gegeben werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Steyrling bedankt sich für die sehr gute und kameradschaftliche Zusammenarbeit bei der Feuerwehr Klaus.