Erlebnistag in der Feuerwehr

 Feuerwehrjugend im „Einsatz“

Für unsere Feuerwehrjugend und unser Jugendbetreuer-Team war das Wochenende von 30. September auf 01. Oktober sehr spannend!
Am Freitag um 17:00 Uhr starteten wir mit der „Lagereinrichtung“. Der Gemeindesaal im Feuerwehrhaus wurde von Tischen und Stühlen befreit und unsere Luftmatratzen mit den Schlafsäcken fanden ihren Platz.

Unsere erste „Ausrückung“ war noch nicht mit Hektik oder Stress verbunden.
Wir besuchten die Feuerwehr der Stadt Kirchdorf, wo wir persönlich von Kommandant HBI Alexander Mayr eine kurze Info-Präsentation mit den wichtigsten Daten seiner Feuerwehr bekamen. Anschließend führte er uns durch das Gebäude, alle Fahrzeuge und Räume wurden von unseren Jungfeuerwehrmitgliedern aufs Genaueste untersucht.

Das absolute Highlight war die „Fahrt“ mit der Drehleiter ca. 30m über dem Boden – die Aussicht war TOP!  ->Danke an die FF-Kirchdorf, uns hat es sehr gefallen!

Nachdem wir wieder zu Hause waren, konnten wir uns gemütlich unser Abendessen schmecken lassen. Denn nur ein gestärkter Feuerwehrmann ist später auch fit für den „Einsatz“!

Im Schlaflager wurden dann die verschiedensten Karten- und Ballspiele gespielt, wir waren so vertieft in’s Spielen, dass wir doch glatt etwas vergessen haben…die Sirene im Schlafsaal heulte los und die Kinder stürmten weg.

Wir haben alles sehr einsatznah für die Jugend aufgebaut – Sirene im Schlafraum, sowie Uniform, Helme und Handschuhe mussten angezogen werden.

In der Einsatzzentrale wurde der Einsatzgrund durchgegeben:

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Ausfahrt um: 21:58 Uhr

Auf zum Einsatzort – dort angekommen sahen die Kinder das zerdrückte Auto mit einer Person. Das Hydraulische-Rettungsgerät wurde sofort zur Verfügung gestellt und die Kinder starteten mit der Befreiung der verletzten Person. Sie leisteten tolle Arbeit und so konnte der Verletzte mit der Schaufeltrage aus dem Auto gehoben werden.

Nachdem wieder alle Fahrzeuge und Geräte versorgt waren machten wir uns auf den Weg ins Bett…

Kurz vorm Einschlafen ertönte die Sirene, Einsatzgrund:

KFZ Brand
Ausfahrt um: 01:06 Uhr

Aus unerklärlichen Gründen hatte sich der PKW vom Verkehrsunfall entzündet und die Kinder mussten das Fahrzeug löschen. Durch das Zusammenhelfen hatten die Jugendmitglieder den Brand rasch unter Kontrolle und das Auto konnte gelöscht werden.

Schon etwas müde nach diesen Aufregenden Einsätzen ging’s nun wieder zurück ins Bett. „Foahn ma heit wiakli nuamoi – i bin scho so miad“ keiner wusste wann die Sirene das nächste Mal ertönt…

Personen in verrauchtem Gebäude vermisst
Ausfahrt um: 06:41 Uhr

Alle wurden aus dem Schlaf gerissen, zuerst etwas durcheinander aber dann wieder voll dabei! Drei vermisste Personen mussten aus einem verrauchten Gebäude befreit werden, gemeinsam konnten sie alle Personen auffinden und mit dem Tragetuch nach draußen bringen.

Zuhause angekommen knurrte dem ein oder der anderen schon der Magen…also wurde das Frühstück vorbereitet, frische Semmerl und ein leckerer Kakao stärkte wieder alle.
Nun kanns nur mehr ruhiger werden…Nein, die Sirene.

Personensuche im Wald – 2 verwirrte Personen sind vermisst
Ausfahrt um: 08:48 Uhr

Die zwei Suchtrupps stellten schnell fest das sich die verwirrten Personen gute Plätze gesucht haben um nicht gefunden zu werden – wollten die das etwa so? J Nach langem Berg -auf und –ab kraxeln, wurden dann aber alle Personen gefunden.

Unser Schlaflager musste noch aufgeräumt werden bevor wir zum Mittagessen aufbrechen. Doch dann nochmals…

Bootseinsatz, Person im Wasser
Ausfahrt um: 11:05 Uhr

Mit dem A-Boot und Schlauchboot rückten wir mit unserer Jugendgruppe auf den Stausee Klaus aus. Die vermisste Person musste gefunden werden. Natürlich wurde die Person gefunden und unser „Albert“ konnte auf’s Boot gebracht werden.

Zuhause angekommen musste noch alles getankt und geputzt werden, pünktlich als wir fertig wurden, rief uns auch unser Grillmeister Hari zum Essen. Seltsamerweise war es beim Essen richtig ruhig…

Müde aber voll zufrieden konnten wir unsere Schützlinge nach Hause entlassen!

Das Jugendbetreuerteam

Leiter Alex Nardin mit seinen Helfern Daniel Rechberger, Caroline Pirkner und Stefan Kerbl

Die Jugendmitglieder

Madeleine Heftberger, Lisa Habacher, Michael Habacher, Felix Habacher, Felix Lenhardt, Dominik Rohrauer, Florian Wiesinger, Jan Rechberger, Mijo Brizic und Philip Heftberger

Danke an die aktive Mannschaft für die Unterstützung: Andre Auinger, Stefan Bauer, Bernhard Helm und Kommandant Hari Fallend (auch für das tolle Essen!)